News Details zum Beitrag

Anzeige
Header background

Radfahren in Kambodscha

Bei Reisen nach Südostasien denken viele an Rucksacktouristen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bahn und Bus im Land unterwegs sind. Aber zahlreiche asiatische Reiseziele lassen sich auch gut mit dem Fahrrad erkunden.

Radrouten durch Kambodscha

Eine der schönsten Möglichkeiten, Kambodscha zu entdecken, ist mit dem Rad zu reisen. Vorausgesetzt man verfügt über die entsprechende Ausrüstung. Und im Reisegepäck ist neben dem gültigen  Reisepass auch ein Visum für Kambodscha vorhanden. Dieses kann sowohl als E-Visum als auch als physisches Visum beantragt werden.

Ein Radurlaub in Kambodscha ist sowohl für fortgeschrittene als auch für weniger erfahrene Radfahrer möglich. Anfänger können an einer organisierten Tour teilnehmen und von einem Guide begleitet werden. In diesem Fall sind die Transfers und der Gepäcktransport oft im Preis inbegriffen. Die Routen können auch auf den jeweiligen Bedarf zugeschnitten werden, von kurzen Touren von 15 Kilometern pro Tag bis zu langen Touren von bis zu 100 Kilometern.

  • Angkor Wat
    Die Tempelanlage von Angkor Wat ist für viele das Highlight einer Kambodscha-Reise. Dieses religiöse Bauwerk ist auch mit dem Fahrrad zu erreichen. Fahrräder können kostenlos beim Besuch der Tempelanlage mitgenommen werden.
    Angkor Wat besteht aus mehreren Tempeln, die sich auf einer Fläche von mehr als 162 Hektar verteilen. Da die Tempelanlagen weit auseinander liegen, kann man mit dem Fahrrad bequem von einem Tempel zum nächsten radeln und ist nicht auf die oft überfüllten Busse, die die Besucher transportieren, angewiesen.
  • Battambang
    Battambang ist die zweitgrößte Stadt Kambodschas und liegt im Westen des Landes am Fluss Sangker. Die Gegend um diese Stadt eignet sich hervorragend für Fahrradtouren. Obwohl die Straßen nicht asphaltiert sind, sind sie im Allgemeinen recht gut befahrbar und flach. Unterwegs auf dem Lande kommt man an kleinen Bauernhöfen vorbei, die lokale Produkte wie Klebreis und verschiedene Fleisch- und Fischsorten herstellen.
  • Mondulkiri
    Die Provinz Mondulkiri ist ideal für Reisende mit dem Mountainbike. Die Provinz an der Grenze zu Vietnam ist geprägt von Hügeln, Wäldern, Wasserfällen und kleinen Dörfern. Es ist ein weniger bekannter Teil Kambodschas, aber aufgrund seiner abwechslungsreichen Landschaft auf jeden Fall einen Besuch wert. Da die Provinz weniger touristisch ist, gibt es nur wenige Unterkünfte, aber die Zahl der Hotels und Herbergen nimmt seit einigen Jahren zu.

Reisedokumente und Visum

Für einen Fahrradurlaub in Kambodscha benötigt man ein Visum. Der einfachste Weg ist, das Visum online zu beantragen. Das elektronische Visum Kambodscha (E-Visum) ist 90 Tage lang gültig, für einen Aufenthalt in Kambodscha von bis zu 30 Tagen. So hat man ausreichend Zeit, um das Land mit dem Fahrrad zu erkunden.

Das Visum kann ganz einfach mit einem Online-Formular beantragt werden. Das Visum wird dann in der Regel innerhalb einer Woche genehmigt und per E-Mail verschickt. Das Visum muss dann nur noch ausgedruckt werden. Und gehört auf jeden Fall ins Reisegepäck.

Wichtig zu wissen: Mit dem E-Visum für Kambodscha kann man nur an bestimmten Orten, die von der kambodschanischen Regierung festgelegt wurden, einreisen. Dazu gehören die folgenden Flughäfen und Grenzübergänge:

  • Flughafen: Phnom Penh    
  • Flughafen Siem Reap
  • Flughafen Sihanoukville    
  • Grenzübergang Cham Yeam
  • Grenzübergang Poi Pet
  • Grenzübergang Bavet    
  • Grenzübergang Tropaeng Kreal

Wer an einem anderen Ort in Kambodscha ankommt oder länger als 30 Tage in Kambodscha bleiben möchte, benötigt ein physisches Visum für Kambodscha. Für das physische Visum muss ein Termin bei der kambodschanischen Botschaft vereinbart werden. Das Verfahren für ein physisches Visum ist komplizierter und dauert länger als das für ein E-Visum. Wenn die Voraussetzungen für ein E-Visum erfüllt sind, empfiehlt es sich, das Visum online zu beantragen.

Ausrüstung

Neben der Beantragung eines Visums ist es wichtig, dass man sich um die richtige Ausrüstung kümmert. Für bestimmte Teile des Landes ist ein Mountainbike erforderlich, da die Wege nicht asphaltiert und nur schlecht befahrbar sind. Wer in Kambodscha ein Fahrrad mieten möchte, dem empfiehlt sich, auf das Reifenprofil und die Federung zu achten. Denken sollte man an wasserdichte Packtaschen, Fahrradkarten und ein umfängliches Reparaturset.

Radtouren.de-News abonnieren:
Radtouren.de-RSS-Feed abonnieren

  Radtouren.de bei Twitter: twitter.com/radtouren

  Radtouren.de bei Facebook: Facebook | Radtouren

Anzeige

Mehr als 1.800  Seiten für Fahrrad-FahrerInnen. Jede Menge Tipps und Infos rund ums Radfahren und Radreisen.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

• Regelmäßige Radtouren-Infos
• Jederzeit abbestellbar
• Schon über 2.700 Abonnenten

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:

E-Bike-Ratgeber

Spezielle Tipps rund um das Thema E-Bike.

Anzeige